CAFE CASINO – KUNST UND BRAUHAUS AVANTGARDE

Eine Design-Inszenierung zur COLOGNE FINE ART 2017

In der VIP-Lounge der Cologne Fine Art erwartet Besucher eine kleine Sensation: das legendäre Café Casino, das mit seiner radikalen Mischung von Brauhaustischen und Avantgarde-Design auf der documenta 8 | 1987 zum bevorzugten Treffpunkt der internationalen Kunstwelt wurde, ersteht als temporäre Inszenierung wieder auf. Die Installation im Rahmen einer Sonderschau auf der Cologne Fine Art durch die Kuratoren Hans Irrek und die Neumann-Hug Collection ermöglicht einen authentischen Eindruck vom „Neuen Design“ der Kölner Künstlergruppe Pentagon, dessen Möbelgestaltung den berühmten Zeitgeist der 80er-Jahre entscheidend mitprägte.

Die konzeptuelle Collage aus verschiedenen Zeiten, Stilen und Ideen und die wild anmutende, aber wohl kalkulierte Mischung aus Tischen, Stühlen, Bar und Beleuchtung machten das Café Casino einzigartig - das berühmte Schlauchregal „Chambre à Air“ von Reinhard Müller und der Café Casino d8-Stuhl von der Gruppe Pentagon sind heute längst Designikonen. Jenseits der radikalen Konzeption und dem typischen Pentagon-Stil stand das 'Casino' auch in einem intellektuellen Kontext: es war eine zeitlich begrenzte, transportable Installation, die gleichzeitig jeden Besucher zum Bestandteil der 100 Tage dauernden Inszenierung machte.

Cafe Casino

Der Neumann-Hug Collection ist es nun gelungen, unter anderem die originalen Wandabwicklungen, originale d8-Stühle sowie einige nach Originalplänen replizierte d8-Prototyp-Stühle und einen d8-Stehtisch als Ausstellungsensemble erneut originalgetreu zusammenzufügen. Denn das Café Casino endete 1987 genauso spektakulär wie es begonnen hatte: in einer energetischen Abschluss-Performance wurde das Café zerstört, und nur wenige der Möbel überlebten das künstlerisch-lustvolle 'Auseinandernehmen' durch die Pentagon-Mitglieder.

So wie 1987 das Interieur des Cafés selbst einen Ort für Diskussion, Kommunikation und soziale Interaktion darstellte und damit rasch zum zentralen Punkt der documenta wurde, wird es im Rahmen der Cologne Fine Art selbst zum Ausstellungsraum – an den Wänden werden unter anderem originale Entwurfszeichnungen für das Café Casino zu sehen sein.

Kuratoren: Hans Irrek, Neumann-Hug Collection

Objekte der Ausstellung: Neumann-Hug Collection und Gruppe Pentagon