Köln: 21.–24.11.2019

KULTUR IM RHEINLAND

In Köln und um Köln herum gibt es viele hochkarätige Museen und andere Kunstorte zu entdecken – wir stellen die spannendsten von ihnen und ausgewählte Ausstellungen vor.

Bonn: Bundeskunsthalle

Wer die Bundeskunsthalle Hals über Kopf verlassen muss, nimmt Carsten Höllers Notausgang: Der Künstler hat an der Fassade eine Rutschbahn installiert, die das Dach auf schnellstem Wege mit dem Vorplatz verbindet. Bonn spielt damit in einer Liga mit London und New York, wo Höller Institutionen ebenfalls in Abenteuerspielplätze verwandelt hat. Der Beweis, dass Spaß sehr wohl Platz in der Kunst hat.

Krefeld: Kaiser Wilhelm Museum

Auch in Krefeld hat das Bauhaus seine Spuren hinterlassen. Georg Muche, einer der jüngsten Bauhaus-Meister, ließ sich hier ebenso nieder wie zahlreiche seiner Schüler. Wie das Bauhaus Krefeld beeinflusst hat, zeigt das Kaiser Wilhelm Museum mit Werken aus der eigenen Sammlung: Neben Gerhard Marcks’ »Schwimmerin II« (li., 1938, Bronze) sind auch Arbeiten von Größen wie Paul Klee, Wassily Kandinsky und Josef Albers vertreten.

Bis 26. April 2020

Köln: Wallraf-Richartz-Museum

Wie wurde aus dem Müllerssohn Rembrandt ein Künstler von Weltrang? Neben der Sonderschau zum 350. Todestag präsentiert die Graphische Sammlung des

Wallraf-Richartz-Museum Radierungen aus den Beständen wie »Abraham, die Engel bewirtend« von 1656.

Bis 12. Januar 2020

Düsseldorf: Kunstpalast

Pierre Cardin, Erfinder des Bubble-Dress und Vater des Space-Age-Looks, war nicht nur in seinen futuristischen Entwürfen der Zeit voraus. Früh schuf er Mode über Geschlechtergrenzen hinweg und kreierte als erster Couturier eine demokratische Ready-to-wear-Linie. Im Kunstpalast widmet man sich mit einem Blick auf die 1960er- und 1970er-Jahre Cardins prägendster Schaffensphase.

Bis 5. Januar 2020

Köln: Museum Ludwig

Für seine Werke braucht der Maler Wade Guyton nicht mehr als einen herkömmlichen Tintenstrahldrucker. Screenshots der New-York-Times-Homepage überträgt er genauso auf Leinwände wie einfache Formen oder Buchstaben. Das Museum Ludwig präsentiert einen Überblick über die postminimalistischen Arbeiten des Marktlieblings.

16. November 2019 bis 1. März 2020

Neuss: Kulturraum Hombroich

Wo sich früher eine Raketenstation der NATO befand, erfüllte sich der Sammler Karl-Heinrich Müller in den Neunzigern einen Traum: Er baute für seine Sammlung das Museum Insel Hombroich und installierte Skulpturen in der renaturierten Auenlandschaft. In der Umgebung haben sich mittlerweile auch andere Kunstinstitutionen wie die Langen Foundation und die Skulpturenhalle der Thomas Schütte Stiftung angesiedelt.