Köln: 19.–22.11.2020

COLOGNE FINE ART & DESIGN 2019: Viebahn Kunsthandel aus Worpswede für besten Stand ausgezeichnet

Messe ist noch bis Sonntag geöffnet

Mit seinem eleganten und zurückhaltendem Standkonzept, das den gezeigten Kunstwerken und Objekten Raum zum Atmen lässt, begeisterte Viebahn Kunsthandel die Jury, die auf der COLOGNE FINE ART & DESIGN 2019 den Preis für den besten Stand vergab. Der Kunsthändler aus Worpswede, der in diesem Jahr erstmals wieder in Köln ausstellte, ist auf erlesenes Kunsthandwerk, museale Möbel, Meisterleistungen der Uhrmacherkunst und Europäische Skulpturen, insbesondere des Klassizismus, spezialisiert. Die Jury würdigte ausdrücklich die epochenübergreifende Inszenierung, die durch eine besondere Lichtdramaturgie die einzelnen Objekte aufscheinen lässt. Der Preis für das beste Standdesign enthält eine kostenlose Standfläche auf auf der COLOGNE FINE ART & DESIGN 2020.

Eine lobende Erwähnung fand die Jury darüber hinaus für den Stand von meinweiss Home S. Jacobi aus Bad Ems für die außergewöhnliche Präsentation der „Chaise de Garde“, der ersten schichtverleimten Armlehnsessel der Möbelgeschichte aus der Werkstatt des Belgiers Jean-Joseph Chapuis auf der Zeit von 1802 und 1810.

Die zweite lobende Erwähnung konnte André Kirbach Düsseldorf für sich verbuchen. Der langjährige Aussteller der COLOGNE FINE ART & DESIGN überzeugte auch dieses Mal mit einem gekonnt arrangierten Cross Over von exzellenten Ausstellungsstücken. So treffen am Stand von André Kirbach eine mittelalterliche Madonna und ein Marcel Breuer-Stuhl auf Kunstwerke von Herbert Zangs und Tanabe Chikuunsai III in umsichtig angelegten Kunsträumen, in die der Stand unterteilt ist.

Fotos der Stände:
Viebahn Kunsthandel – cfa_19_013_023
meinweiss Home S. Jacobi – cfa_19_013_013
André Kirbach Düsseldorf – cfa_19_013_001

http://koelnmesse.onlinemedianet.de/download?guid=BCFE0AA4-9BCD-5C4E-A3E8-B88DD702F538

Das inspirierende Zusammenspiel von mittelalterlicher und zeitgenössischer Kunst, von Antiquitäten und Angewandter Kunst sowie von asiatischen und außereuropäischen Artefakten ist ein Charakteristikum der COLOGNE FINE ART & DESIGN. Bei der 50. Auflage sind erneut Stücke in höchster Qualität zu sehen, quer durch alle Epochen, Stile und Gattungen.Die COLOGNE FINE ART & DESIGN ist noch von Freitag, 22. November bis Samstag, 23. November von 11:00 bis 19:00 Uhr, am Sonntag, 24. November von 11:00 bis 18:00 Uhr.

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der COLOGNE FINE ART & DESIGN finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.colognefineart.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.colognefineart.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

COLOGNE FINE ART & DESIGN bei Facebook:
https://www.facebook.com/colognefineart 

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Tel +49 2221 821-2288
Fax +49 221 821-3544
c.hackmann@koelnmesse.de
www.koelnmesse.com

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Christine Hackmann

Ihr Ansprechpartner

Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin
Telefon +49 221 821-2288
E-Mail schreiben

Belegexemplate bitte an


Koelnmesse GmbH
- Medienstelle -
Postfach 210760
50532 Köln